EINSÄTZE 6-13/2015 STURM 1 und STURM 2

Am Nachmittag des 31. März bescherte uns Sturmtief „Niklas“ auch einige Einsätze im rechtsrheinischen Köln:

EINSATZ  6/2015 STURM 1

Gegen 16:20 Uhr wurden wir zu unserer ersten Einsatzstelle in die Rösrather Straße nach Neubrück alarmiert. Vor Ort war ein Baum auf die Straße gestürzt und machte diese insbesondere für die Buslinie 157 unpassierbar. Wir zerkleinerten den Baum und räumten Straße sowie Gehweg frei um so den Linienverkehr der KVB wieder zu ermöglichen.

EINSATZ 7/2015 STURM 1

Anschließend ging es um kurz nach 17 Uhr weiter zum Hillscheider Weg nach Humboldt/Gremberg. Dort hatten sich an einem Mehrfamilienhaus einige Bleche am Dach gelöst und drohten abzustürzen. Zwei Einsatzkräfte entfernten die Bleche vom Dach aus.

EINSATZ 8/2015 STURM 1

Um 17:30 Uhr ging es in die nahegelegene Usinger Straße. Dort hatten sich Dachpfannen auf einem Hausdach gelöst. Diese wurden durch zwei Einsatzkräfte und mithilfe der vierteiligen Steckleiter entfernt.

 

EINSATZ 9/2015 STURM 1

Auch wieder in die Nähe, in die Rolshover Straße, führte uns Einsatz Nr. 9. Auf einem Balkon hatte sich die Überdachung gelöst. Da diese bereits stark beschädigt war wurde sie mittels Feuerwehräxten gewaltsam von der Brüstung gelöst und anschließend sicher gelagert.

 

EINSATZ 10/2015 STURM 1

Anschließend ging es mit Alarm um 18:06 Uhr in den Rheinpark nach Mülheim. Dort sollte angeblich ein loser Ast in einem Baum hängen, welcher abzustürzen drohte. Vor Ort konnte allerdings kein Ast entdeckt werden und wir meldeten uns wieder einsatzbereit.

 

EINSATZ 11/2015 STURM 1

Um 18:27 Uhr kam der nächste Alarm: In der Wallstraße in Mülheim war durch den Wind eine Mauer auf etwa 4m Länge auf den Gehweg gestürzt. Unsere Maßnahmen beschränkten sich auf das Absperren der Einsatzstelle.

 

EINSATZ 12/2015 STURM 2

Mit Blaulicht und Einsatzhorn ging es anschließend um 18:43 Uhr nach Poll. Dort war „In der Gracht“ ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt. Vor Ort wurde der Baum zerkleinert, vom Dach entfernt sowie der Zugang des Nachbarhauses frei geschnitten.

 

EINSATZ 13/2015 STURM 2

Wieder mit Alarm ging es gegen 19:15 Uhr nach Mehrheim in die Straße „Am Rursbruch“. Dort drohte ein Baum auf eine Garage zu stürzen. Um den Baum gefahrlos entfernen zu können wurde durch uns eine Drehleiter angefordert. Der „Beamte vom Alarmdienst“ BvA 10.1 stieß ebenfalls zur Einsatzstelle hinzu um die Lage einzuschätzen. Anschließend wurde der Baum durch je eine Einsatzkraft von uns und der Besatzung der DL 8 Stück für Stück entfernt. Der Einsatz endete dort gegen 21:30 Uhr und wir konnten den Heimweg antreten.

 


Um kurz nach 22 Uhr hatten wir die Kettensäge und die restliche Ausrüstung wieder gereinigt und konnten uns nach Hause begeben.


Fotos: M. Dörrich/S. Reinartz