Feuerwehrfest 2016

Am 2. Oktober 2016 veranstaltete die Löschgruppe Wahn-Heide-Lind zum zweiten Mal in Folge ein Feuerwehrfest.

Ab 12 Uhr wurde auf dem Gelände des Gerätehauses und den Parkflächen des angrenzenden ALDI und REWE Supermarktes ein breites Programm für Jung und Alt geboten.

Kletterpark JF LoevenichIm und am Gerätehaus standen Grill und Schankwagen sowie ein Kuchenbuffet zur Verpflegung bereit.

Auf dem angrenzenden Gelände des ALDI-Marktes wurden die Fahrzeuge der Löschgruppe und der Schaummittelkomponente der Feuerwehr Köln ausgestellt.

Neben einer Spritzwand bot die Klettergruppe der Jugendfeuerwehr Lövenich den kleineren Gästen die Möglichkeit sich im Klettern zu beweisen. Dafür wurde einerseits die Schiebleiter des Löschfahrzeuges als auch der Ladekran des Wechselladerfahrzeuges genutzt. 

Zusätzlich zu den Fahrzeugen der Schaummittelkomponente wurde anhand eines Schaumtrainers der Firma Micro-Foam-Unit das Löschverfahren mit Mittel- und Leichtschaum praxisnah den Besuchern nahegebracht. Dort fanden sich ebenfalls Tafeln mit Informationen zu unserer Sonderaufgabe „Schaummittellogistik“, der Löschgruppe sowie der Jugendfeuerwehr.

Für angehende Brandschützer konnten Feuerwehrhelme durch die Jugendfeuerwehr erworben werden.

Zusätzlich zum „stehenden“ Programm fanden auf dem benachbarten Platz des REWE-Supermarktes insgesamt drei Vorführungen statt:

Um 13:30 Uhr wurde auf spektakuläre Weise die Folgen einer Fettbrandexplosion demonstriert, wenn ein Fettbrand fälschlicherweise mit Wasser gelöscht wird.

Fettexplosion

 

 

 

 

 

 

 

Eine Stunde darauf wurde die Jugendfeuerwehr zu einem brennenden PKW „alarmiert“, der unter den Augen der zahlreichen Besucher mit drei Strahlrohren bekämpft werden musste.

Highlight war die für 16 Uhr angesetzte Vorführung „Technische Hilfeleistung nach PKW Unfall“, die durch die Löschgruppe Libur dargeboten wurde. Ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Wahn-Heide-Lind mimte das Unfallopfer und musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Ab 18 Uhr verlagerte sich das Fest auf das Gelände am Gerätehaus und markierte den Beginn der „Blaulichtparty“. Auftakt bildete der Auftritt der Porzer Band „Gasköpp“, deren erster Auftritt vor größerem Publikum.

Durch den einsetzenden Regen kam es kurzzeitig zu mehreren Kurzschlüssen in der Stromversorgung, die aber schnell wieder ohne Probleme funktionierte.

Dem eher bescheidenen Wetterverhältnissen ist wohl das, im Vergleich zu letztem Jahr, frühe Ende des Feuerwehrfestes gegen 2:30 Uhr zuzuschreiben. Dennoch war das Fest auch in diesem Jahr wieder gut besucht.

Danken möchten wir den zahlreichen Helfern und Unterstützern aus den Reihen des Fördervereins, der Jugendfeuerwehr und deren Partnern.

Besonderer Dank gilt den Löschgruppen Libur und Eil, letztere unterstützte uns engagiert im Schankwagen. Daneben gebührt den Firmen ALDI, REWE und Reifen-Berger  Dank für die Zuverfügungstellung  ihrer Parkflächen.

Der Jugendfeuerwehr Lövenich für den Kletterparcours und der Spenderin des PKW der Vorführung. Die Firma Micro-Foam-Unit stellte uns einen Schaumtrainer mit Zubehör zur Verfügung.

Ohne alle diese Beteiligten hätten wir das Feuerwehrfest 2016 in dieser Art nicht stemmen können. Vielen Dank!